The House of Dead: Overkill | Zombie Spiel von Sega

Sega hat ein Remake eines alten Shooters auf die Playstation 3 gebracht. The House of Dead: Overkill heißt das Spiel, das einige vielleicht noch aus den 80er Jahren kennen.

Was Einen früher immer begeistert hat, wofür etliche D-Mark aufgebracht wurden, ist nun zurückgekommen. Doch der Spass ist gewöhnungsbedürftig, wenn man heutige Spiele gewöhnt ist.

Aufmachung und Steuerung von The House of Dead: Overkill

Das Spiel ist auf alt gemacht und durchgängig sind diese alten Filmflicker mit drin, die man aus 30er Jahre Filmen kennt. Dafür haben die Akteure ein paar coole Sprüche auf Lager und machen einen auf Supercool.

Doch wenn man die alten Segaspiele kennt, bedeutet dass, man fährt auf einer Schiene und kann sich nicht freibewegen. The House of Dead: Overkill ist ein Rail-Shooter, man fährt entlang einer festgelegten Route und muss dann einfach alle Zombies abschießt die sich auf einen zubewegen.

Das ist etwas gewöhnungsbedürftig, da man sich ja nicht laufen muss, das aber ständig machen will und damit das Fadenkreuz verreißt. Außerdem führt der fehlende Splitscreen dazu, dass man manchmal das falsche Fadenkreuz verfolgt, wenn man im Koop Modus spielt.

Dabei hat man unendlich Schuss, nur die Nachladezeit wird zur Schwierigkeit. Mit dem verdienten Geld kann man seine Waffe upgraden oder neue kaufen. Jedoch wird bei jedem Tod Geld abgezogen, und somit das Geld verdienen erschwert.

Nach und nach erhöht sich bei The House of Dead: Overkill der Schwierigkeitsgrad und zwischendurch kommen immer wieder Endgegner.

Das Spiel ist übrigens ab 18 Jahren, wegen der vielen brutalen Szenen, obwohl man wohl im Gegensatz zur Wii Veröffentlichung noch ein paar brutale Details weggelassen haben sollen. Aber es gibt mitgeliefert eine Blau-Rot 3D Brille, die dem Spiel einen 3D Effekt erzeugen soll, der bei mir leider nicht so wirklich funktioniert hat… Dieser soll die Figuren in 3D darstellen, nicht den Hintergrund.

Die Grafik ist gewollt trashig, eben auf alt gemacht, was man auch an dem 60er Jahre Intermission Bild sieht, wenn das Spiel lädt.

overkill sega spiel

Koop Modus bei The House of Dead: Overkill

Außerdem ist The House of Dead: Overkill ein Shooter den man auch zu zweit respektive auch zu viert spielen kann. Allerdings gibt es keinen Splitscreen in dem Spiel, sondern ganz im Stil damaliger Spiele, gibt es einfach verschiedenfarbige HUDs, also das Fadenkreuz, das man mit den Knüppeln auf dem Pad steuern kann.

Es gibt dabei mehrere Versionen des Koopmodus. Geimein ist aber allen, dass es nur ums Ballern geht. Die Punkte werden in den verschiedenen Versionen des Koopmodus‘ nicht übernommen.

Seite des Spiels bei Sega

 

, ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar