Rage | Ego Shooter

Mit Rage ist ein guter Ego Shooter gelungen. Tatsächlich ist es aber auch nur ein Shooter.

Rage ist ein Shooter von den Machern von Doom. Also gibt es Monster und science fiction. Zu letzterem gehört die Story. Die handelnden Figuren sind in Kryokapseln über die Jahrhunderte in diese Zeit gekommen. Dort erwartet sie zwar auch Menschen,wenn auch skrupellos und Mutanten.

Gameplay | Rage

Rage bietet eigentlich alles was man erwartet und intuitiv kann man gleich losrennen und ballern. Wer was darüber hinaus erwartet wird enttäuscht. Allerdings fallen bei Rage zwei Dinge besonders auf: Zum Einen die Grafik, zum Anderen der Splitscreen Modus auf der Playstation.

Koop Modus im Splitscreen | Rage

Der Splitscreen Modus macht richtig Laune, auch wenn es doch etwas schwer ist. Das kann man zwar einstellen, aber wenn beide Spieler tot sind, muss man die gesamte Mission von vorne spielen. Natürlich kann man seinen Team Kollegen auch wieder beleben und man hat mehrere Leben, je nach Schwierigkeitsgrad. Diese äußern sich mittels Defilibratoren. Doch wenn man sie einsetzt, ist man immer noch stark verwundet, also schnell die gesammelten Bandagen einsetzen. Sammeln lohnt sowieso, beispielsweise sind Fatboys Munition die man beim Endgegner einsetzen kann. Als Sniper nutzt man übrigens die Pistole, dies ist etwas ungewöhnt aber sehr nützlich.

Rage Strategie | Rage im Splitscreen

Generell empfliehlt es sich dass man nur selten gemeinsam kämpft. Besser ist es den Gegner von zwei Seiten anzugreifen, aber nie soweit vorrücken, dass man Dich nicht mehr erreicht, sonst wirds schwer mit heilen. Fazit zu Rage: Schönes ballern ohne Anspruch!

Offizielle Seite des Spiels.

, ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar