Neues CIV – CIV 6

Im Oktober soll das neue CIV 6 (Civilizations von Sid Meyer) rauskommen – ich freu mich schon riesig darauf!

Die Strategiespiele von CIV 5 sind meines Erachtens die besten auf dem derzeitigen Markt, wobei C&C Generals auch bisher ungeschlagen auf Platz 1 der besten Strategiespiele kommt! Gut das letzte Spiel mit den Exoplaneten „Beyond Earth„, war jetzt ganz nett, aber nicht so wirklich der Burner!

screenshot civ 5 nation frankreich

Aber auf CIV 6 setze ich große Hoffnungen, muss ich sagen. Und tatsächlich hören sich die ersten Infos über CIV 6 auch ganz gut an – obgleich ich das bei Beyond Earth auch dachte. Sei es drum. Auf der Spielmesse E3 in den USA hat man das neue Spiel vorgestellt.

Es bleibt ein Rundenbasiertes Spiel und es bleiben die bekannten Völker. Aber es gibt neue Anführer, so erscheint nun für die USA Roosevelt statt Washington. Für Ägypten erscheint Cleopatra und Qin Shihuangdi für China.

Andere Neuheiten bei CIV 6 betreffen die Politiken und die Kultur, die man von den Erweiterungen übernommen haben will. Die Städte können nun über ein Feld hinauswachsen und pro Feld eine bestimme Eigenschaft haben, also einen gewissen Fokus, wie Produktivität oder Geld. Die Wunder werden auch etwas „realer“ eingesetzt. Pyramiden kann man nur noch in der Wüste bauen und die Hängenden Gärten genau da nicht 😉

Beim Militär kann man bestimmte Waffengattungen zusammen auf ein Feld stellen, zuvor war das nicht möglich. Die alte Regel von „ein Feld, eine Armee“ wurde etwas aufgeweicht. Neu ist auch, dass es Nächte geben wird, also nicht nur strahlender Sonnenschein die ganze Zeit; obgleich das auch möglich ist, wenn man es einstellt.

Insgesamt versucht man also mehr Realität mit einzubringen. Was schön wäre, wäre wenn man zwischen der Makro-Ebene un der Kämpfer Ebene wechseln könnte – aber das würde wohl zuviel Kapazität erfordern. Im Multiplayer Modus gibt es nun einen Koop-Modus, allerdings konnte man das über die Teameinstellungen auch schon zuvor machen.

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar