Killzone 2 | Egoshooter

Neulich kam ein Kumpel an, mit der zweiter Version von Killzone und da ich mir das Spiel tatsächlich noch nie angeschaut hatte, haben wir mal ein paar Runden gespielt.

Um es gleich auf den Punkt zu bringen, Killzone 2 hat mich nicht wirklich vom Hocker gehauen. Es ist ein Ego-Shooter, der auf einem anderen Planeten spielt, wovon man aber – abgesehen vom Intro – nicht viel mitbekommt.

kill zone 2 auf playstation © www.pc-spiele-wiese.de

Story und Handling bei Killzone 2

Ich habe mir das Spiel auf der Playstation angesehen und die möglichen Belegungen waren etwas ungewohnt. Hier muss man sich schon erstmal reinfuchsen. Wie schon erwähnt, beginnt es mit einem Intro, dass man auf einem Planeten landet. Die Gegner haben Masken auf und sehen aus wie Aliens, sprechen aber ganz normal. Wenn man ihnen die Maske abschießt, kann man aber nie sehen, wie sie darunter aussehen.

KI und Grafik bei Killzone 2

Killzone 2 hat – und das ist so ziemlich das Beste an dem Spiel – ziemlich gute KIs. Sie gehen in die Deckung und rollen sich sogar von Deckung zu Deckung. Sie treffen auch ziemlich gut, was die Schwierigkeit natürlich etwas erhöht. Dafür laggt die Grafik, immer wieder sind keine Grafikfehler zu finden – auch nach dem Patch –  und insgesamt muss ich auch sagen, sind die Personen – als auch die Umgebung weniger grafische Höchstleistung.

Eigentlich ist Killzone 2 nur ein weiterer Ego-Shooter – ohne Besonderheiten… Ganz nett, aber hat mich eben nicht vom Hocker gehauen…

Inzwischen gibt es ja sogar den dritten Teil, darauf verweist nun auch die offizielle Website zum Spiel.

, ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar