GTA 5 | Online Modus – Erste Eindrücke

Seit Anfang Oktober kann man ja mit GTA 5 auch online zocken, was ne gute Sache ist, wenn man das Spiel erstmal durch gespielt hat.

Der Online Modus bei GTA 5 ist teils ein ganz neues Spiel und so fängt man wieder von vorne an. Dieses Mal mit der Auswahl des Charakters, dessen Aussehen man selbst bestimmen kann und zwar mit Charakterzügen. Naja, das zu erklären fällt mir schwer. Aber hier einige Erfahrungen aus dem Online Modus. Da kommen zwar immer wieder Tipps, aber das sind reichlich viele Änderungen. Bei der kleinen Schrift bei GTA 5 und den vielen Sachen, behält man anfangs kaum den Überblick.

GTA 5 Online Modus

GTA 5 | Online Modus: Missions, Jobs und andere Spieler

Im Online Modus des Spiels gibt es einige Änderungen zum normalen Spiel. Man hat zwar Missions, die man auch mit anderen machen kann oder Jobs genannt. Das sind entweder Rennen, Deathmatchs oder Missions. Bei Missions hat man nur ein Leben, beim Deathmatch wird man wieder respawned. Ziel ist es bei beiden, mehr Gegner außer gefecht zu setzen, als dass man selbst… Sehr cool finde ich die Missions, wo man einem Transport hinterher jagd und die Teams versuchen jeder für sich das Zeug an sich zu reißen und abzugeben.

Es gibt auch einen freien Modus, bei dem normal durch die Stadt oder das Land fährt. Aber hier tummeln sich auch andere menschliche Spieler, welche es unter anderem auf deinen Skalp abgesehen haben. Viele Leute versuchen nur die anderen Spieler zu killen und lauern einem auf. Manchmal bei entsprechenden Missionsorten oder Garagen, manche an dem Ort, wo man starb; denn standarmäßig ist eingestellt, dass man da respawned wird. Wenn man das erste Mal stirbt, erscheint einem ein Engel… Ganz süß gemacht…

Man kann jederzeit schnell in einen Job einsteigen, man muss nicht hinfahren, man kann sich über das Telefon dort hinbewegen.

GTA 5 | Online Modus: Autos, Geld und Waffen

Man hat zwar ein eigenes Auto, doch das muss man versichern damit man es behalten kann. Fährt man in einem gestohlenen Auto, hält einen die Polizei an, bzw. man erhält einen Fahndungslevel. Je teurer das Auto ist, desto eher fällt man auf.

Die Autos kann man in den Werkstätten verkaufen, aber nur „normale“ Autos, keine Sportwagen oder so hochpreisige Autos. A pro pos Geld. Im Online Modus dreht sich noch mehr alles um das Geld. Man kann auch Geld kaufen, Micromerchandising ist angekommen. Man kann sich wie im Einzelmodusspiel Immobilien, Klamotten und Waffen und dererlei mehr kaufen. Doch man kommt nicht so schnell an Geld.

Geld bekommt man, wenn man Missions oder Jobs macht, oder Läden überfällt. Bei letzterem muss man in einen Laden (der auf der Karte gekennzeichnet ist) und mit einer Waffe auf den Besitzer zielen. Wenn man über seinen Kopf schießt beeilt er sich. Das Geld kann man verlieren, wenn man stirbt – nicht an das Krankenhaus, es bleibt an der Stelle liegen, wo man „außer gefecht“ gesetzt wurde. Daher schießen andere gerne auf einen. Das sind jeweils 100 Dollar. Daher sollte man mit viel Bargeld zum Automaten gehen und das Geld einzahlen, dann ist es sicher. Damit kann man dann auch alles bezahlen, außer beispielsweise bei Prostituierten.

Man kann auch nur Zuschauer sein, wenn man unter Online Einstellungen den „Passiv Modus“ aktiviert. Doch dann kann man auch nur zuschauen und nichts anderes machen.

GTA 5 | Online Modus: Level-Ranking und die Online Abbrüche

Man muss sich im Level hocharbeiten und dann werden die Waffen freigeschaltet. Das dauert relativ lange. Je mehr man mitmacht, desto mehr Punkte und Geld bekommt man. Wenn man mittendrin aufhört, dann ist man ein „Spielverderber“ und macht man das zuoft, wird man nur noch mit solchen Leuten spielen können. Es gibt also eine Art Online Reputation.

Je höher man im Rang steigt, desto mehr Sachen werden freigeschaltet, wie im Einzelspiel-Modus auch.

Leider gibt es auch immer wieder einen Rauswurf aus dem Onlinemodus, warum auch immer. Manchmal, so meine Beobachtung, sind zuviele Leute in einem Spiel und der Server kann nicht mehr synchronisieren, sodass alle rausgeworfen werden. Aber wer weiß, worans wirklich liegt, naja  die Programmierer vielleicht. Insgesamt ist es online sowieso etwas ruckeliger, aber nicht so dramatisch. Autos werden plötzlich vor einem generiert, wo vorher keines war und sowas.

Was auch voll nervig ist, dass seit dem letzten Update 1.03 das Motorradfahren nicht mehr geht, weil das Bike immer nach links zieht. Und das Flugzeug zieht immer nach oben.. Hoffe da gibt es Bugfix!

Insgesamt macht das aber fett Laune und man stelle sich vor, das Spiel mit der Oculus Rift – da ist man dem Holodeck schon verdächtig nahe 😀

, , ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar