GREED: Black Border

GREED: Black Border ist ein Rollenspiel-Shooter und spielt in einer fiktiven Welt.

GREED: Black Border bietet trotz überarbeiteter Grafik-Engine eine ganz nette, aber nicht umwerfende, Umgebung in der der Spieler ballerend umher rennt. Es spielt in einer Science-Fiction – Fantasiewelt.

GREED: Black Border von Clockstone: Gameplay

Solche Spiele sind sowieso eher Geschmackssache, wie ich finde. Aber GREED: Black Border ist schon ganz nett, aber mit offensichtlich nur einer Perspektive und m.E. wenig Kreativität.

Man tigert durch die sandige Oberfläche und bekämpft überdimensionale Meerestiere. Also Krabben und Skorpione und so n Zeug. In den etwas lieblos kreierten Lagerhallen bekämpft man Aliens und Roboter in klein und groß.

Um allen Eventualitäten gerecht zu werden kann man während des Gameplays die Ausrüstung und Waffen ändern. Um dieses Equipment zu erweitern kann man Unmengen an Items einsammeln.

Features bei GREED: Black Border: Prominente Stimmen

Wie viele Spiele die eher so lala deswegs kommen, hat man ein paar Features eingebaut. So bedient man sich bei GREED: Black Border der Stimmen von Prominenten.

Die Stimmen auf Deutsch sind diejenige von Wesley Snipes, Drew Barrymore oder auch  Sponge Bob. Außerdem soll man sich viel Aufwand mit dem Soundtrack machen.

Dank DSL, wisst ihre noch wie es früher war?, kann man auch das Fantasy Spiel auch im Multiplayer nutzen, mit bis zu drei Leuten kann man gemeinsam gegen die Aliens antreten.

Release von GREED: Black Border

GREED: Black Border wird am 10.12.2009 herauskommen, ist also noch eine Geschenkidee für Weihnachten. Das Spiel kostet übrigens knappe 30 Euro.

Hier der Link zum Vertreiber von GREED: Black Border.

, ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar