Far Cry 3 | Feindliche Lager einnehmen

Far Cry 3 hat mehrere Aufgaben, eine davon ist es die Insel von den Piraten oder später Privateers zu befreien. Diese Outposts kann man auf mehrere Weisen angehen.

Far Cry 3 ist schon ein Spiel das einen lange Zeit in seinen Bann zieht! Das Spiel hat viel Abwechslung und ist erstaunlich realistisch!! Selbst Schüsse auf einen Baum haben Auswirkungen, man kann durch Zelte schießen und auch die Tierwelt stellt dann und wann einen Widerstand dar. Schon allein deswegen lohnt sich eine Anschaffung. Im folgenden eine Stealth Strategie zum einnehmen eines Outposts.

Far Cry 3 Outpost

Strategien zum Befreien Feindlicher Lager | Outposts

Feindliche Outposts sind durch schwarzen Rauch und der roten Fahne gekennzeichnet. Bevor man im späteren Verlauf des Spiel eine Privateers-Uniform bekommt, muss man vorsichtig sein, sodass man nicht gesehen wird.

Man kann einen solchen Outpost natürlich einfach stürmen und mit Granatwerfern und MG die Gegner platt machen. Ziel ist es alle Piraten zu killen, sodass die blaue Fahne weht. Dann ist die Mission erfolgreich beendet und man hat sich einen neuen Schnellreise-Punkt freigeschaltet (zumindest meistens). Wenn man das macht ohne Alarm auszulösen, gibt es 550 Punkte (ansonsten 500 Punkte). Befreit man das Camp ohne gesehen worden zu sein, gibt es 1.500 Punkte!

Outposts heimlich befreien | Far Cry 3

Doch es gibt eine Stealth Strategie, die fast immer funktioniert, so meine Erfahrung. Dazu begibt man sich in der Hocke zum höchsten Punkt und schaut mit dem Foto auf das Camp. Die Gegner werden beim Fokussieren markiert. Normaler Weise hat ein Camp zwischen 4 und 8 Gegner. Manchmal sieht man nicht alle, dazu muss man (in der Hocke) einmal ums Camp laufen und immer wieder die Kamera rausholen und Leute markieren. Später im Spiel bekommt man auch eine „erweitere Wahrnehmung“ als Spritze, damit sieht man auch Gegner hinter Gebäuden, aber man kann sie nicht markieren. Also muss man dennoch einmal ums Camp laufen.

Far Cry 3 Markierte Gegner

Alarm ausschlaten Far Cry 3

Dann muss man den Alarm ausschalten, sonst holen die Gegner, wenn sie Dich sehen, weitere Soldaten zu Hilfe. Diesen kann man mit der Sniper ausschalten (Schalldämpfer nicht vergessen, sonst wird es auffällig). Dann muss man aber alle Mästen zerschießen. Die gegnerischen Sniper kann man auch snipern, aber manchmal gehen die auch dahin und wenn sie die Leiche sehen, kann auch Alarm ausgelöst werden. Eine Möglichkeit ist auch, eine Annäherungsmine oder eine Mine zu legen. Bei Annäherung explodiert sie wenn ein Auto kommt, die andere kannst Du zu einer bestimtten Zeit hoch gehen lassen. Wenn das Camp die Explosion hört, laufen zwei Drittel der Leute dahin. Dann kann man ins Camp rein und den Alarm manuell abschalten.

Cleverer ist es den Alarm manuell abzuschalten, damit sind alle Alarmsäulen deaktiviert. Dazu muss man aber ins Camp rein!

Take Out bei Far Cry 3

Take Outs sind ein wichtiger Bestandteil dieser Strategie. Nähere Dich den Wachen, die etwas außerhalb des Camps patroullieren (und achte auch Patroullien auf der Straße). Immer in der Hocke bleiben kann man sie mit Steinwürfen in eine Richtung schicken. Doch Snipers beispielsweise verlassen ihre Position nicht. Eben sehr realistisch das Spiel.

Take Downs sollten möglichst von Hinten erfolgen, da man sonst sehr schnell sein muss, da diese schreien wenn sie Dich sehen und damit kann Alarm ausgelöst werden. Wenn der weiße Pfeil auftaucht wirst Du gesehen, also zurück ins Gebüsch oder hinter einen Berg.

Sollte man schon weitere Fähigkeiten gekauft haben, kann man einen Take Down kaufen, damit kann man den Gegner beim Take Down auch wegziehen. Zieh diese ins Gebüsch, denn gefundene Leichen können einen Alarm auslösen!

Solltest Du gesehen werden, kannst Du außerhalb deren Sicht eine kleine Runde drehen, bis sich die Sache beruhigt hat.

, ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar