Ego-Shooter, Rollenspiel und Racing-Game

Rage ist ein Ego-Shooter, ein Rollenspiel und ein Racing-Game mit Action satt und viel Potential.

electronic arts logo © flickr /Hejl

Rage aus dem Haus Elektronic Arts spielt in einer – ähnlich wie bei Fall-Out postapokalyptische Welt. Hierbei läuft man nicht nur mit einer Knarre durch die Gegend, sondern nimmt auch an Rennen teil und hält Dialoge mit anderen um seine Ziele zu erreichen. Hier der Link zur Website.

Story von Rage

Die Erde wurde durch die Einschlägen von Asteroiden verwüstet und beinahe unbewohnbar geworden. Nur ein paar Wissenschaftler und Militärs haben sich in der Erde verschanzt um die Gesellschaft neu zu etablieren.

Guess what: Einige an der Oberfläche haben überlebt und diese Mutanten beherrschen nun die Erde. Deine Aufgabe ist es nun, diese Gruppe der alten Gesellschaft zu finden. Denn Du, als Mitglied dieser Gruppe, bist irgendwo anders aus der Stase erwacht.

Fahrzeuge, Waffen, Dialoge und die Postapokalypse – ein Mix aus GTA und Fall-Out

Die Fahrzeuge sind kleine zusammengebastelte Buggys, die jeweils mit Bord-Waffen ausgestattet sind. So laufen die Racing-Elemente von Rage mit viel Heimtücke und Action ab.

Bei der Wahl der Waffen, sollte man vorsichtig sein. Denn die leiseste Art ist meist die beste. Wenn man Schusswaffen benutzt, erregt man schnell ungewollt Aufmerksamkeit in den schallenden Weiten der Wüste.

Vom Spiel-Gefühl ist es ähnlich wie bei GTA. Man hat seine Aufgaben seine und die Waffen, aber durch den Fall-OutRollenspiel – Effekt entsteht ein völlig neues Genre, könnte man fast schon sagen: All-in-One Ego-Shooter.

Grafik von Rage

Was zunächst ins Auge fällt ist die Grafik. Sie wirkt ein bisschen wie gemalt, unterstreicht damit aber auch den Pathos der Story. Die Bewegungen sind smooth und Action kommt gut rüber. Man kann sich schnell daran gewöhnen und es ist durchaus mitreißend. Ein absolutes Favorit!

Wann Rage rauskommt, konnte ich noch nicht erfahren.

, , ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar