Civilizations 5 von Sid Meier angespielt

Ich habe mir also Civilizations 5 geholt, was ja klar war, schließlich ist Civ eines der besten Strategiespiele ever!

civ5 cover © www.pc-spiele-wiese.deCiv 5 ist eigentlich genau gleich wie die Vorgängerversion. Allerdings hat diese Version haufenweise Verbesserungen, was vor allem das Handling und die Grafik betrifft.

Civilizations 5 | Bessere Orientierung

Bei Civ5 ist es vor allem die Usability die kräftig gepeppt wurde. Neben eine überschaubareren Übersicht ist es überall gelungen, die komplizierten Vorgänge einfacher zu behandeln. Die Diplomatie wurde auf das Wesentlichste zusammen gestrichen. Auch unsinnige Aktionen wurden rausgelöscht. Die Bauernhöfe, Mienen und andere Ressourcen-produzierenden Geländfelder müssen nicht modernisiert werden, dies geschieht automatisch.

Etwas gewöhnungsbedürftig dagegen ist das Wassern der Einheiten, sprich wenn man Einheiten über Wasser transportieren will. Was früher nur mit Transportschiffen möglich war ist nun immer möglich, sobald man die „Optik“ erforscht hat. Um Einheiten über Wasser zu transportieren muss man einfach die Einheit nehmen und irgendwo hin klicken, sie verschifft sich quasi selbst. Allerdings sind diese Einheiten äußerst angreifbar und jedes noch so alte Schiff kann die Einheiten aufreiben.

Civ 5 – nur wenig Änderungen gegenüber Civilizations 4

Die Einheiten sind eigentlich absolut gleich geblieben, auch die verschiedenen Siege sind gleich geblieben. Es ist immer noch das Raumschiff das gebaut werden muss und die Vereinten Nationen etc. Auch das Bauen der Wunder ist exakt dasselbe wie bei Civ4.

Es gibt immer noch fünf Gebiete bei Civ5: Geld, Produktivität, Militär, Zufriedenheit und Kultur. Die großen Persönlichkeiten werden unterstützt durch den Bau von Gärten – was glaube ich neu ist. Man lernt ein bisschen mehr über die jeweilige Kultur, wenn man sich die Zeit dafür nimmt.

Neu sind die Stadtstadten, die über die Welt verteilt generiert werden. Diese Verhandlungen mit diesen sind begrenzt auf Krieg und verbündet respektive befreundet zu sein. wenn man Verbündet ist, liefern diese je nach Ausrichtung, Einheiten oder Luxusgüter. Das ist insofern ein Vorteil, als dass man nicht unbedingt mit den anderen Zivilisationen handeln muss. Was auch neu ist, dass die anderen Zivilisationen auf anderen Kontenten generiert werden. Sprich auch wenn man als Erster über den Ozean fahren kann, sind dort schon andere Zivilisationen. Bei Civ 4 war es ja immer noch so, dass man andere Kontinente entdecken konnte, die noch nicht besiedelt war, wenn man entsprechend schnell war.

Fazit zu Civilizations 5

Immernoch sehr ausgewogen ist der Fokus zwischen Wirtschaftlichkeit und Militär bei dem Spiel. Respektive die Verknüpfung zwischen den fünf Hauptkriterien der Zivilisationen. Das Spiel ist einfach ein Klassiker und vielleicht kann er nicht mehr besser gemacht werden. Ich finde das Spiel echt super und kann es jedem empfehlen der Spass an Strategie-Spielen hat!

Nur die Auslastung des PCs kommt immer wieder an seine Grenzen und selbst bei mir stürzt das Spiel hin und wieder ab. Ich denke das liegt am Arbeitsspeicher. An der Grafikkarte kannst nicht liegen, denn ich hab mir gerade eine neue gekauft.

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar