Call of Duty Modern Warefare 3 | Shooter des Jahres?

Darauf haben sich etliche Fans seit das ganze Jahr über gefreut: Call of Duty Modern Warefare 3. Nun ist es ja seit einiger Zeit raus und auch ich konnte es mir nicht länger verkneifen und hab es mir angesehen.

Call of Duty Modern Warefare 3 spielt in verschiedenen Ecken der Welt, aber ansonsten ist alles wie gewohnt. Es gibt auch einen Splitscreen Modus, leider aber keinen Koop-Modus. Aber es eignet sich auch prima als Weihnachtsgeschenk, denn man kann sich gerade mit dem Splitscreen lange damit beschäftigen.

Call of Duty Modern Warefare 3 | Gameplay

Call of Duty Modern Warefare 3 spielt sich wie seine Vorgängerversionen. Auch die Waffen sind gleich und natürlich die handelnden Personen. Man spielt mal den einen Charakter, dann den anderen. Es ändert sich dabei nur die Location und die Waffenauswahl.Aber die Locations sind gut gewählt und beeindrucken schon. Sei es ein in Flammen stehendes New York oder ein afrikanisches Dorf.

Die Grafik ist wirklich gut, obwohl sich die Bewegungen der Figuren zuweilen etwas hölzern wirken. Aber wenn die Flugzeuge über einem wegbrettern ist man schon begeistert! Aber ich hab so den Eindruck, dass Battlefield auf meiner Playstation doch ein bisschen besser aussah. Natürlich muss man auch bei der Installation des Spiels mit einem Patch anfangen.

Splitscreen Modus bei Call of Duty Modern Warefare 3

Call of Duty Modern Warefare 3 bietet einige Karten und verschiedene Spielmodi für den Splitscreen. Dabei können bis zu vier Leute am Splitscreen teilnehmen. Leider gibt es aber keinen Koop Modus für das Spiel. Die Spielmodi beinhalten alle dagewesenen Variationen: Von Capture the Flag bis zum Bombenentschärfen. Die Teilung des Bildschirms verläuft horizental.

Einen Koop Modus gibt es doch, ganz am Anfang muss man auf Spezialeinheit gehen und dort Splitscreen auswählen. Hier kann man Missions oder Verteidigung zu zweit spielen.

Die offizielle Website bietet Screenshots und weitere Infos!

 

, ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar